| 16.28 Uhr

Westbalkan
Nato will Kleinstaat Montenegro zu Mitgliedschaft einladen

Nato will Kleinstaat Montenegro zu Mitgliedschaft einladen
Gehört der Kleinstaat Montenegro bald auch zur Nato? FOTO: dpa
Brüssel . Der Kleinstaat Montenegro soll zur Nato-Mitgliedschaft eingeladen werden. Die endgültige Entscheidung fällt allerdings erst am Mittwoch 

Die Nato treibt ihre Erweiterung auf dem Westbalkan voran und will den Kleinstaat Montenegro in die Militärallianz aufnehmen. Der Nordatlantikrat habe auf Botschafterebene einer entsprechenden Einladung an das Balkanland zugestimmt, teilten Diplomaten am Montag in Brüssel mit. Offiziell müsse diese noch von den ab Dienstag tagenden Nato-Außenministern gebilligt werden. Dies werde am Mittwoch am zweiten Tag des Treffens erfolgen. Montenegro werde dann spätestens in anderthalb Jahren Mitglied sein.

Bis dahin würden mit dem Land noch die Vorbereitungen für den Beitritt getroffen, hieß es. Im Anschluss müssten die Parlamente der bisherigen 28 Mitgliedstaaten den Beitritt ratifizieren. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte, eine Einladung zum Beitritt durch die Außenminister wäre "eine historische Entscheidung", die das Engagement der Nato gegenüber dem Westbalkan verdeutliche und die "Politik der offenen Tür" des Bündnisses unterstreiche.

Nach seiner Abspaltung von Serbien und der Unabhängigkeit 2006 hatte Montenegro eine Annäherung an die Nato eingeleitet. Jüngst hatten die USA als wichtigste Militärmacht im Bündnis den Beitrittswunsch des Landes mit nur 630.000 Einwohnern unterstützt. Zuletzt war die Nato im Jahr 2009 um Kroatien und Albanien erweitert worden. Auch die Nato-Partnerländer Bosnien-Herzegowina, Georgien und Mazedonien streben eine Mitgliedschaft an.

 

(lkö/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nato will Kleinstaat Montenegro zu Mitgliedschaft einladen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.