| 15.48 Uhr

Washington-Besuch
Netanjahu ohne Einigung aus USA abgereist

Washington (RPO). Dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu ist es bei seinem dreitägigen Washington-Besuch nicht gelungen, die Krise in den Beziehungen zu den USA zu überwinden. US-Präsident Barack Obama, Außenministerin Hillary Clinton und der Nahost-Sondergesandte George Mitchell bekräftigten dem Vernehmen nach die Forderung nach einem Siedlungsstopp in den palästinensischen Gebieten einschließlich des arabischen Ostjerusalems. Die Spannungen seien auch bei Netanjahus Gespräch mit Mitchell am Mittwoch nicht überwunden worden, verlautete aus US-Regierungskreisen. Überschattet wurde die Unterredung zudem von der Entscheidung der Jerusalemer Stadtverwaltung, den Bau weiterer 20 Wohnungen für jüdische Bewohner im arabischen Osten zu genehmigen. Ein Mitarbeiter des Ministerpräsidenten sagte, Netanjahu sei davon überrascht worden.
(apd/nbe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Washington-Besuch: Netanjahu ohne Einigung aus USA abgereist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.