| 21.37 Uhr

Bürgerkrieg in Syrien
Luftangriffe führen zu Massenflucht aus Palmyra

Terrormiliz IS sprengt Gefängnis des Assad-Regimes
Terrormiliz IS sprengt Gefängnis des Assad-Regimes FOTO: ap
Palmyra. Hunderte Bewohner sind Augenzeugen zufolge aus dem von der Terrormiliz Islamischer Staat kontrollierten Palmyra geflohen. Viele der noch in der Stadt lebenden Menschen seien nach tagelangen Luftangriffen des syrischen Militärs am Donnerstagmorgen in Bussen Richtung Rakka aufgebrochen.

Das sagte ein Bewohner von Palmyra der Nachrichtenagentur AP. In Rakka, der Hauptstadt des IS in Syrien, posteten Extremisten Fotos von den Ankömmlingen im Internet.

Fassbomben auf Palmyra

Die syrische Luftwaffe warf dem Bewohner zufolge Fassbomben auf Palmyra ab und fuhr die Angriffe auch zum muslimischen Opferfest am Donnerstag nicht zurück. Medikamente seien immer knapper und die Zahl der Toten sei kaum abschätzbar. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete, dass die Angriffe auf Palmyra bereits drei Tage andauerten.

Ihr Direktor Rami Abdurrahman erklärte, die Attacken seien offensichtlich Teil einer neuen Offensive gegen den IS, mit der die Regierung in Damaskus internationale Rückendeckung erhofft. Russland unterstützt Syrien im Kampf gegen den IS und will auch den Westen zu einem gemeinsamen Vorgehen gegen die Extremisten bewegen.

Weitere Informationen zum Islamischen Staat in unserem Dossier.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Palmyra: Luftangriffe führen zu Massenflucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.