| 18.10 Uhr

Syrien
Terrormiliz IS sprengt Heiligengräber bei Palmyra

Das ist die Ruinenstadt Palmyra in Syrien
Das ist die Ruinenstadt Palmyra in Syrien FOTO: afp
Damaskus. Die Terrormiliz IS hat islamische Heiligengräber nahe der zentralsyrischen Oasenstadt Palmyra gesprengt. Von Unterstützern des Islamischen Staates (IS) veröffentlichte Fotos zeigten zwei Gräber während der Explosion.

Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte mit, die beiden Heiligengräber gehörten nicht zur berühmten Unesco-Weltkulturerbestätte in Palmyra. Der IS lehnt die Verehrung von Heiligen als Vielgötterei ab. Die Dschihadisten hatten in der Vergangenheit bereits öfter entsprechende Gräber zerstört.

Der IS hatte Palmyra Ende Mai von den Truppen Baschar al-Assads erobert. Das hatte die Befürchtung ausgelöst, dass die bedeutende Kulturstätte mutwillig zerstört werden könnte. Nach Angaben der Menschenrechtsbeobachter vom Sonntag haben die Extremisten in den Ruinen bereits Sprengladungen platziert.

Auf dem Areal stehen unter anderem Reste antiker Tempel. Ende Mai hatten IS-Extremisten bereits antike Statuen in einem Museum der Stadt zerschmettert.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Palmyra: Terrormiliz IS sprengt Heiligengräber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.