| 09.01 Uhr

Keine Verletzten
Soldat in Paris mit Messer angegriffen

Paris. Wieder gab es in Frankreich eine Attacke auf einen Soldaten: Ein Mann ist in einer Pariser U-Bahn-Station mit einem Messer auf den Armeeangehörigen losgegangen.

Niemand sei verletzt worden, teilte die Polizei in der französischen Hauptstadt mit. Der Soldat sei am Freitag im Rahmen der Anti-Terror-Operation "Sentinelle" in der U-Bahn-Station Châtelet auf Patrouille gewesen. Er habe den Angreifer rasch überwältigen können. Aus Ermittlerkreisen hieß es, der Angreifer habe etwas im Zusammenhang mit "Allah" gesagt.

Der Soldat gehörte zu dem Antiterroreinsatz der Streitkräfte. Tausende Armeeangehörige patrouillieren dabei auf Straßen, belebten Plätzen oder vor öffentlichen Gebäuden. Frankreich wird seit gut zweieinhalb Jahren von einer Terrorserie erschüttert, fast 240 Menschen wurden dabei aus dem Leben gerissen.

(oko/AFP/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paris: Soldat mit Messer angegriffen - Keine Verletzten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.