| 16.01 Uhr

Familienrecht
Portugal erlaubt Adoption durch homosexuelle Paare

Portugal erlaubt Adoption durch homosexuelle Paare
Bürger verfolgten im Parlament jubelnd die Abstimmung. FOTO: dpa, bjw
Lissabon. Gleichgeschlechtliche Paare dürfen in Portugal in Zukunft Kinder adoptieren. Mit der Mehrheit der linken Parteien passierte das dafür nötige Gesetz am Freitag das Parlament in Lissabon.

Zudem billigten die Abgeordneten eine Vorlage, die Lesben den Zugang zu Befruchtungskliniken garantiert. Seit 2013 dürfen homosexuelle Paare bereits die Kinder ihrer Partner adoptieren. Sie erhielten aber unter der bisherigen Mitte-Rechts-Regierung nicht alle Adoptionsrechte, die auch heterosexuelle Paare haben.

Sozialisten, Kommunisten und der radikale Linksblock kippten am Freitag zudem einige weitere Gesetze der bisherigen Regierung. So fallen bei Abtreibungen bis zur zehnten Schwangerschaftswoche nun keine Gebühren mehr an. Ferner müssen Frauen vor der Prozedur keine verpflichtenden Therapeutengespräche mehr führen.

Bei der Parlamentswahl im Oktober hatte die Regierungskoalition die meisten Stimmen erobert. Sie wurde aber von den linken Parteien, die eine Mehrheit im Parlament haben, nach nur elf Tagen aus dem Amt gewählt. Die Linksallianz will selbst die Regierungsverantwortung übernehmen.

Präsident Aníbal Cavaco Silva zögert aber noch, ihr den Auftrag dafür zu erteilen.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Portugal erlaubt Adoption durch homosexuelle Paare


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.