| 13.06 Uhr

Griechenland in der Schuldenkrise
Präsident Pavlopoulos: "Werden jeden Euro zurückzahlen"

Prokopis Pavlopoulos: Staatspräsident sagt Kredit-Rückzahlung zu
Griechenlands Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos. FOTO: dpa, kef sw
Athen. Griechenlands Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos versucht offenbar Ruhe in die Verhandlungen zwischen seinem Land und den Gläubigern zu bringen: Er hat die Rückzahlung aller seinem Land gewährten Kredite zugesagt.

"Wir zahlen unsere Schulden bis zum letzten Euro zurück", sagte Pavlopoulos in einem Gespräch mit "Spiegel Online". "Wir müssen einen ausgeglichenen Haushalt beibehalten und langsam unsere Schulden reduzieren."

Ein Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone schloss der Politiker der konservativen Nea Dimokratia kategorisch aus. "Ein Grexit kommt mir nicht einmal in den Sinn." Die Verhandlungen mit den Euro-Partnern über ein neues Hilfsprogramm seien "auf der Zielgeraden". Das sehen viele EU-Politiker anders, auch das jüngste Euro-Finanzministertreffen blieb ohne greifbares Ergebnis.

Kritik übte Pavlopoulos an den bisherigen Sparprogrammen. "Ein Teil der uns auferlegten Maßnahmen ist nicht durch EU-Recht gedeckt", sagte der Präsident. Problematisch sei etwa die Kritik der Geldgeber am griechischen Mindestlohn und anderen Arbeitnehmerrechten. Auch in Deutschland gebe es schließlich ein Existenzminimum. "Wir verlangen nur, was das Bundesverfassungsgericht auch als ein etabliertes soziales Recht der Deutschen sieht." Teile der Sparprogramme seien zudem nicht wachstumsfreundlich gewesen, sondern hätten die griechische Wirtschaft auf Rezessionskurs gebracht.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Prokopis Pavlopoulos: Staatspräsident sagt Kredit-Rückzahlung zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.