| 10.15 Uhr

Kremlkritiker
Nawalnys Anwalt legt Beschwerde gegen Hausarrest ein

Putin-Gegner: Alexej Nawalnys Anwalt legt Beschwerde ein
Nawalny gilt als Erzfeind Putins. FOTO: dpa, Sergei Ilnitsky
Moskau. Nach der vorübergehenden Festnahme des Kremlkritikers Alexej Nawalny in Moskau hat dessen Anwalt Beschwerde gegen den Hausarrest des bekannten russischen Oppositionellen eingelegt. Er halte die Entscheidung, Nawalny weiter unter Hausarrest zu stellen, bis das Urteil vom Vortag rechtskräftig sei, für gesetzeswidrig und unbegründet.

Das erklärte Anwalt Wadim Kobsew der Agentur Interfax am Mittwoch. Trotz seines Hausarrests in einem anderen Fall war Nawalny am Dienstag nach einer weiteren Verurteilung zu dreieinhalb Jahren Haft auf Bewährung zu einer Demonstration seiner Anhänger gegangen. Dabei war der 38-Jährige festgenommen worden. Einen Haftantrag der Strafvollzugsbehörden wegen des Verstoßes wies ein Gericht zurück. Zur Begründung hieß es, das Urteil sei bereits gefallen und die Strafprozessordnung werde in diesem Fall nicht angewendet. Eine Entscheidung könne nur ein Berufungsgericht fällen.

Bei der spontanen, nicht genehmigten Protestaktion der Nawalny-Anhänger im Zentrum von Moskau waren Berichten zufolge rund 250 Menschen festgenommen worden. Die meisten wurden anschließend wieder freigelassen, etwa 70 blieben über Nacht in Gewahrsam. Zu der Demonstration gegen das Urteil waren auch Nawalny-Kritiker gekommen. Vereinzelt kam es zu kleineren Auseinandersetzungen.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Putin-Gegner: Alexej Nawalnys Anwalt legt Beschwerde ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.