| 16.15 Uhr

Raketentest
Trump kündigt neue Sanktionen gegen Nordkorea an

Raketentest: Trump kündigt neue Sanktionen gegen Nordkorea an
US-Präsident Donald Trump mit Chinas Präsident Xi Jinping auf einer Pressekonferenz im November in Beijing. FOTO: afp
Washington. "Zusätzliche bedeutende Sanktionen" würden noch am Mittwoch verhängt werden, kündigte US-Präsident Donald Trump über den Nachrichtendienst Twitter an. Nordkorea hatte zuvor eine Interkontinentalrakete getestet.

In einem Telefonat mit Chinas Staatschef Xi Jinping hat US-Präsident Donald Trump nach dem jüngsten Raketentest Nordkoreas die Lage erörtert. Trump habe gegenüber Xi die Notwendigkeit betont, alle zur Verfügung stehenden Hebel zu nutzen, um Nordkorea zu überzeugen, seine Provokationen zu beenden und auf einen Weg zurückzukehren, der zur Aufgabe von Atomwaffenprogrammen führt. Das teilte das Weiße Haus nach dem Telefongespräch mit.

Ferner habe der US-Präsident seine Entschlossenheit zum Ausdruck gebracht, die USA und seine Verbündeten vor der wachsenden Bedrohung der koreanischen Führung zu verteidigen. Noch am Mittwoch würden "zusätzliche bedeutende Sanktionen" gegen Pjöngjang verhängt, gab Trump über den Kurzbotschaftendienst Twitter bekannt. 

Nordkorea hatte am Dienstag erstmals nach mehr als zwei Monaten wieder einen Raketentest vorgenommen. Die Interkontinentalrakete legte nach Angaben des Pentagons rund 1000 Kilometer zurück und schlug dann im Japanischen Meer ein.

Die Führung in Nordkorea reklamierte am Mittwoch, das Land sei nun in der Lage, die gesamten USA mit Interkontinentalraketen zu erreichen. Trump hatte vor dem Gespräch mit Xi bereits mit dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe und mit Südkoreas Präsidenten Moon Jae In telefoniert.

(laha/afp/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Raketentest: Trump kündigt neue Sanktionen gegen Nordkorea an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.