| 11.11 Uhr

Milliadär hatte Telefonnummer veröffentlicht
So reagiert Lindsey Graham auf Donald Trumps Attacke

Fotos: Lindsey Graham – US-Präsidentschafts-Kandidat 2016
Fotos: Lindsey Graham – US-Präsidentschafts-Kandidat 2016 FOTO: ap
Washington. Donald Trump provoziert gern seine Rivalen im Kampf um die republikanische Präsidentschaftskandidatur. So hatte er etwa die Telefonnummer von Senator Lindsey Graham öffentlich vorgelesen. Dieser zeigte nun in einem Video, wie man am besten ein Handy zerstört.

Sie schenkten sich nichts in den vergangenen Tagen: Die beiden Anwärter um die republikanische Präsidentschaftskandidatur, Donald Trump und Lindsey Graham. Nachdem der Immobilienmogul abfällige Bemerkungen über die Gefangenschaft von Senator John McCain im Vietnamkrieg gemacht hatte, nannte ihn der Senator einen Esel.

Prompt folgte die Retourkutsche Trumps. Er bezeichnete Graham während eines Wahlkampfauftrittes als "Idioten" und "Leichtgewicht" und verlas dann auch noch dessen Telefonnummer. "Hey, hat mich dieser Typ vor vier Jahren nicht einmal angerufen", sagte Trump in diesem Zusammenhang. "Lindsey Graham, ich wusste nicht mal, wer das war (...) Ich hab' die Nummer aufgeschrieben, ich weiß nicht, ob es die richtige ist, versuchen wir es Mal."

Donald Trump: Tycoon, Unternehmer, Präsident FOTO: afp, so

Prompt brachten Trumps Anhänger Grahams Telefonanschluss zum Kollaps, in Kürze war die Mailbox voll. Und Graham schrieb auf Twitter, er werde sich wahrscheinlich ein neues Telefon holen. Doch auch er nutzt die Attacke Trumps geschickt aus, um ein bisschen Wahlkampf zu machen – mit einem etwas anderen Video. 

"Wie man ein Handy zerstört" lautet der Titel des einminütigen Videos, das schon mehr als 1,6 Millionen Mal bei Youtube abgerufen wurde. Und darin zeigt Graham viel Fantasie bei der Zerstörung seines Handys: Da landet das Gerät im Mixer, im Backofen oder fällt vom Haus. Auch ein Stein, ein Golfschläger oder ein Fleischerbeil werden als potenzielle Werkzeuge genutzt. Alles schön untermalt mit klassischer Musik. Am Ende sagt dann Graham zumindest noch einen Satz: Wenn das alles nicht helfe, könne man seine Nummer ja immer noch "The Donald" geben – also Donald Trump, der auch so genannt wird. 

Die Reaktionen auf das Video sind aber nicht nur positiv, es mischt sich auch jede Menge Kritik darunter. Während unter seinem Facebook-Post manch einer schreibt, dass es witzig sei oder er für diesen Sinn für Humor seine Stimme bekomme, halten andere die Reaktion für kindisch, werfen Graham vor, dies sei eines Senators, der noch dazu Präsident werden will, nicht würdig.

(das)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

So reagiert Lindsey Graham auf Donald Trumps Attacke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.