| 13.53 Uhr

Kampf um Idlib
Rückschlag für Regierungstruppen in Syrien

Syrien - Al-Nusra-Front feiert Erfolge in Idlib
Ein Luftabwehrgeschütz gemäßigter Rebellen in Idlib FOTO: afp, ADL/SH
Idlib. Um die Stadt Idlib im Nordosten Syriens toben derzeit heftige Kämpfe. Die islamistische Al-Nusra-Fornt hat jetzt einen großen Teil der Metropole unter ihre Kontrolle gebracht – eine Niederlage für die Truppen von Baschar al-Assad.

Der syrische Ableger des Al-Kaida-Netzwerks hat nach Angaben von Beobachtern den Großteil der Provinzhauptstadt Idlib im Nordwesten Syriens unter seine Kontrolle gebracht. Die Al-Nusra-Front, die von anderen Rebellengruppen unterstützt werde, kontrolliere die meisten Viertel von Idlib mit Ausnahme von Gebäuden der Regierung und der Sicherheitskräfte, sagte der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman, am Samstag der Nachrichtenagentur AFP.

Seit die Kämpfer am Donnerstagabend in die Stadt eingedrungen seien, hätten sich die Regierungstruppen in ihre Kasernen zurückgezogen, fügte er hinzu. In der Nacht habe es heftige Straßenkämpfe gegeben.

Die an die Türkei angrenzende Provinz Idlib ist bereits nahezu vollständig unter der Kontrolle der Al-Nusra-Front. Sollte der Gruppe nun noch die vollständige Einnahme der gleichnamigen Provinzhauptstadt gelingen, wäre dies für die Regierung von Machthaber Baschar al-Assad der zweite Verlust einer Provinzhauptstadt nach Raka. Raka wurde von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) erobert. Die Stadt Idlib zählte vor dem Bürgerkrieg nach Angaben des Gouverneurs fast 200.000 Einwohner, tausende Menschen sind jedoch vor den Kämpfen geflohen.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Syrien - Al-Nusra-Front feiert Erfolge in Idlib


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.