| 06.57 Uhr

Bürgerkrieg in Syrien
Al-Nusra-Kämpfer stürmen Grenzposten zu Jordanien

Syrien: Al-Nusra-Kämpfer stürmen Grenzposten zu Jordanien
FOTO: afp, mcp
Damaskus. Rebellen der Terrorgruppe Al Nusra haben nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte den Grenzübergang Nasib von Syrien nach Jordanien übernommen.

Wie der Sprecher der in Großbritannien ansässigen Beobachtungsstelle, Abdel Rahman, der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch sagte, hätten sich die syrischen Regierungssoldaten aus der Gegend zurückgezogen. Nasib sei der letzte noch funktionierende Grenzübergang zwischen beiden Ländern gewesen, der vom Regime in Damaskus kontrolliert wurde. Jordanien hatte den Übergang zum Bürgerkriegsland Syrien zuvor geschlossen. Die Al-Nusra-Front steht dem Terrornetzwerk Al Qaida nahe.

Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) brachten weite Teile des palästinensischen Flüchtlingslagers Jarmuk am Südrand von Damaskus unter ihre Kontrolle. Dies bestätigte die Exil-Organisation Syrische Menschenrechtsbeobachter am Mittwoch. Die Kämpfe zwischen den IS-Dschihadisten und der palästinensischen Miliz Aknaf al-Makdis dauerten an, hieß es.

Es handelt sich um den bisher tiefsten Vorstoß des IS in das Gebiet der syrischen Hauptstadt. Das Camp Jarmuk liegt etwa acht Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Vor dem Bürgerkrieg in Syrien lebten dort mehr als 100.000 Palästinenser, die aus Israel vertrieben worden oder geflohen waren. Zu Beginn des Konflikts war Jarmuk zwischen den Truppen des Machthabers Baschar al-Assad und der pro-westlichen Aufständischen-Miliz FSA umkämpft. Die FSA spielt heute keine Rolle mehr. 

Länder der Welt: Syrien StepMapLänder der Welt: Syrien
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Syrien: Al-Nusra-Kämpfer stürmen Grenzposten zu Jordanien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.