| 13.05 Uhr

Syrien
Entführte IS-Geiseln aus Manbidsch sind frei

Damaskus. Ein Großteil der Bewohner der syrischen Stadt Manbidsch, die beim Abzug der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) von den Dschihadisten entführt worden waren, ist wieder frei.

"Die Zivilisten sind an den Rändern der Stadt und in der Nähe von Dscharablus freigelassen worden, nachdem die IS-Kämpfer ihre Rückzugsorte erreicht hatten", teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag mit.

Die Dschihadisten hatten am Freitag nach Angaben eines kurdischen Militärsprechers rund 2000 Bewohner als menschliche Schutzschilde mitgenommen, als sie die heftig umkämpfte Stadt im Norden Syriens aufgaben.

Ein kurdisch geführtes Bündnis syrischer Kämpfer hatte mit Unterstützung der USA die wichtige Stadt Manbidsch am Freitag zurückerobert. Der IS kontrollierte die Stadt seit 2014. Sie ist strategisch wichtig, weil durch sie eine wichtige Verbindungsroute in die IS-Hochburg Al-Rakka verläuft.

(das/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Syrien: Entführte IS-Geiseln aus Manbidsch sind frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.