| 12.04 Uhr

Syrien-Konflikt
Putin drängt auf politische Lösung in Syrien

Syrien-Konflikt: Wladimir Putin trifft Baschar al-Assad in Sotschi in Russland
Der russische Präsident Wladimir Putin (l) und Syriens Präsident Baschar al-Assad umarmen sich in Sotschi (Russland). Syriens Präsident Baschar al-Assad hat im russischen Badeort Sotschi überraschend Wladimir Putin getroffen. FOTO: dpa, PAG
Moskau. Russlands Präsident Wladimir Putin hat bei einem Treffen mit seinem syrischen Amtskollegen Baschar al-Assad für eine politische Lösung des Syrien-Konflikts plädiert.

Das zeigt eine am Dienstag ausgestrahlte Übertragung der Begegnung im russischen Fernsehen, die nach Angaben des Präsidialamts in Moskau bereits am Montagabend stattfand. Der gemeinsame Kampf gegen Terrorismus auf syrischem Boden nähere sich allmählich dem Ende, sagte Putin. Das wichtigste sei nun, sich politischen Fragen zuzuwenden.

Putin wollte im Laufe des Tages mit US-Präsident Donald Trump telefonieren, wie der Kreml nach Angaben der Agentur Interfax mitteilte. Für Mittwoch plane der russische Staatschef Treffen mit seinen Kollegen aus dem Iran und der Türkei. Das Treffen mit Assad fand laut Präsidialamt in Putins Residenz am Schwarzen Meer in Sotschi statt.

Friedensgespräche sollen Ende November weitergehen

Zuletzt waren die beiden vor zwei Jahren in Moskau zusammengekommen, kurz nach dem Start des russischen Militäreinsatzes in Syrien. Mittlerweile haben dort Regierungstruppen wieder die Oberhand. Auch Assad betonte, nach dem Sieg über die Terroristen sei es im Interesse Syriens, mit dem politischen Prozess voranzukommen. US-Außenminister Rex Tillerson hatte zuletzt betont, Assad und dessen Familie würden in einem neuen Syrien keine Rolle mehr spielen. Die Genfer Friedensgespräche sollen früheren Angaben zufolge Ende November wieder aufgenommen werden.

Bislang gab es sieben Anläufe zur Beilegung des Bürgerkriegs am Verhandlungstisch. Es gelang jedoch nicht, dass die Konfliktparteien Gespräche von Angesicht zu Angesicht führten. Der Krieg zwischen Assad und Regierungsgegnern tobt seit mehr als sechs Jahren. Hunderttausende Menschen wurden getötet. Die Situation verschärfte sich, als sich die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien breitmachte. Diese ist mittlerweile sowohl in Syrien als im Irak weitgehend zurückgedrängt.

(REU/heif)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Syrien-Konflikt: Wladimir Putin trifft Baschar al-Assad in Sotschi in Russland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.