| 14.53 Uhr

Kampf gegen Terrormiliz
Syrische Rebellen erobern Grenzübergang vom IS

Beirut. Syrische Rebellen haben einen Grenzübergang zum Irak in der syrischen Provinz Homs erobert. Die Grenze wurde seit Mai 2015 von der Terrormiliz Islamischer Staat kontrolliert.

Bei den Kämpfen seien ein IS-Kämpfer getötet und mehrere weitere verletzt worden, berichtete das örtliche Koordinationsnetzwerk der Opposition am Samstag. Die Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte mit, die Rebellen seien aus Jordanien nach Syrien gekommen. Das lege nahe, dass sie von den USA unterstützt würden.

Der IS hatte den Grenzübergang in der Provinz Homs im Südosten des Landes seit Mai 2015 kontrolliert, nachdem sich die Regierungskräfte dort zurückgezogen hatten. In dem Bürgerkriegsland war am vergangenen Samstag eine Feuerpause in Kraft getreten. Sie gilt als weitgehend stabil, obwohl es weiter Zwischenfälle gibt. Die IS-Terrormiliz ist von der Feuerpause offiziell ausgenommen.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Syrien: Rebellen erobern Grenzübergang vom IS in Homs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.