| 11.16 Uhr

Kampf gegen den IS
Regierungstruppen erobern Palmyra zurück

Syrien: Regierungstruppen erobern Palmyra zurück
Syrische Truppen rücken nach Palmyra vor. FOTO: dpa, jma
Damaskus. Die antike Oasenstadt Palmyra steht weiter im Fokus von Kämpfen zwischen syrischen Regierungstruppen und der Terrormiliz Islamischer Staat. Jetzt soll die syrische Armee die symbolisch wichtige Zitadelle von Palmyra von der Dschihadistenmiliz zurückerobert haben.

Die Streitkräfte hätten wieder die Kontrolle über die Zitadelle gewonnen, nachdem sie den Dschihadisten "viele Verluste" beigebracht hätten, zitierte das Staats-TV am Freitag eine Armeequelle. Der IS kontrollierte Palmyra, deren antike römische Ausgrabungsstätten zum Weltkulturerbe zählen, seit Mai vergangenen Jahres. Viele berühmte antike Stätten wurden in dieser Zeit zerstörte.

Der IS pflegt in seinem selbst erklärten "Kalifat" in Syrien und im Irak eine brutale Lesart des islamischen Rechts, das in antiken Kulturgütern Symbole des Götzendiensts und Heidentums sieht, die es zu zerstören gelte.

Am Vortag waren die Streitkräfte mit russischer Unterstützung aus der Luft bereits kurz in die Stadt eingedrungen, waren aber dann wieder zurückgeschlagen worden.

Würde die Terrormiliz tatsächlich aus Palmyra vertrieben, wäre dies ein spürbarer Rückschlag für die Extremisten.

(gol/hebu/ap/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Syrien: Regierungstruppen erobern Palmyra zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.