| 16.56 Uhr

Aleppo
Russland zu längeren wöchentlichen Feuerpausen bereit

Syrien: Russland zu wöchentlicher 48-stündiger Feuerpause in Aleppo bereit
Die Kämpfe in Aleppo könnten demnächst für 48 Stunden ruhen FOTO: dpa, cul
Moskau . Die UN fordern sie schon länger, jetzt scheint sich Russland zu bewegen: Angesichts der humanitären Krise in Aleppo hat sich Russland zu einer wöchentlichen 48-stündigen Feuerpause in der nordsyrischen Stadt bereit erklärt.

Die Feuerpause solle ab kommender Woche eingehalten werden und Hilfslieferungen ermöglichen, teilte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, in einer Erklärung mit.

Die Regierung in Moskau geht damit auf eine entsprechende Forderung der UN angesichts der intensivierten Kämpfe in Aleppo ein. Sie hatte von den Konfliktparteien in Aleppo wöchentliche 48-stündige humanitäre Pausen verlangt, um die zahlreichen hilfsbedürftigen Menschen mit Nahrungsmitteln und Medikamenten zu versorgen.

Die einstige syrische Wirtschaftsmetropole ist geteilt zwischen Regierungstruppen auf der einen Seite und Rebellen sowie mit ihnen verbündeten Dschihadisten auf der anderen Seite. In Erwartung der entscheidenden Schlacht um Aleppo haben die Konfliktparteien weitere Kämpfer und Waffen in der Großstadt zusammengezogen. Zahlreiche Zivilisten sind in Aleppo eingekesselt.

(crwo/afp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Syrien: Russland zu wöchentlicher 48-stündiger Feuerpause in Aleppo bereit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.