| 22.17 Uhr

Nach Attentaten in Paris und Brüssel
Terrorverdächtiger Mohamed Abrini in Belgien gefasst

Fotos: Fahndung nach dem Terrorverdächtigen Mohamed Abrini
Fotos: Fahndung nach dem Terrorverdächtigen Mohamed Abrini FOTO: ap
Brüssel . Einer der Verdächtigen der Paris-Attentate, Mohamed Abrini, ist gefasst worden. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft am späten Abend. Ob es sich um den "Mann mit dem Hut" handele, sei aber noch unklar.

Abrini, einer der verbliebenen Hauptverdächtigen der Pariser Anschläge, sei am Freitag zusammen mit vier weiteren Verdächtigen bei Razzien im Brüsseler Stadtteil Anderlecht festgenommen worden, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft am Abend bei einer Pressekonferenz in Brüssel. 

Abrini wird verdächtigt, die Anschläge in Paris vom November 2015 mit vorbereitet zu haben. Er soll engen Kontakt zu den Drahtziehern der Anschläge, den Brüdern Brahim und Salah Abdeslam, gehabt haben. Salah Abdeslam sitzt derzeit in Belgien in Haft und soll in den kommenden Wochen nach Frankreich ausgeliefert werden. Sein Bruder Brahim war einer der Selbstmordattentäter in Paris.

Zusammenhang zu Anschlägen in Brüssel noch nicht bestätigt

Nach unbestätigten Informationen belgischer Medien handelt es sich bei Mohamed Abrini mit sehr großer Wahrscheinlichkeit um den dritten Attentäter des Anschlages vom Flughafen in Brüssel. Er wurde bis zuletzt als der "Mann mit dem Hut" gesucht. Diesbezüglich gab sich die Staatsanwaltschaft zurückhaltend. Ob es sich bei Abrini um den geflüchteten dritten Brüsseler Flughafenattentäter handelt, ist nach Angaben der Ermittler noch unklar.

Abrini galt als einer der meistgesuchten Männer Europas, nachdem er zwei Tage vor den Pariser Anschlägen im November in Begleitung von Salah Abdeslam gefilmt worden war.  Am 11. November wurden die beiden an einer Tankstelle im französischen Ressons an der Autobahn in Richtung Paris gefilmt. Abrini saß am Steuer eines schwarzen Renault Clio, der dann bei den Anschlägen in Paris benutzt wurde. Belgien schrieb Abrini bereits Ende November öffentlich zur Fahndung aus.

Abdeslam wollte sich im November nach eigenen Angaben im Pariser Fußballstadion in die Luft sprengen und wurde vor zwei Wochen in Brüssel festgenommen. Vier Tage später verübten mehrere Selbstmordattentäter die Anschläge am Brüsseler Flughafen und in einer Metro-Station im EU-Viertel und töteten dabei 32 Menschen. 

Bei der Terrorserie von Paris hatten Islamisten am 13. November vergangenen Jahres 130 Menschen getötet. Die Täter standen nach Erkenntnissen der Ermittler in Verbindung zu den Attentätern, die am 22. März am Brüsseler Flughafen und in einem U-Bahn-Wagen zuschlugen.

(jeku/das/afp/rtr/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Terror-Verdächtiger Mohamed Abrini in Belgien gefasst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.