| 16.30 Uhr

Täglich bis zu 10.000 Flüchtlinge
September wird Asyl-Rekordmonat in Deutschland

Flüchtlingskinder: "Ich muss nach Deutschland, um zu leben"
Flüchtlingskinder: "Ich muss nach Deutschland, um zu leben" FOTO: afp, ak-iw
Berlin. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) erwartet im laufenden Monat einen neuen Flüchtlingsrekord. "Der September wird ein Rekordmonat dieses Jahres – und damit auch für die vergangenen Jahrzehnte", sagte de Maizière am Dienstag in Berlin.

Zuletzt seien die Zugangszahlen "sehr hoch" gewesen. Allein in den vergangenen vier Tagen seien täglich 8000 bis 10.000 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen.

Zu den Gesamtzahlen für den September könne er erst in ein paar Tagen etwas sagen, betonte der Minister. Es gebe hier Unsicherheiten, weil sich ein "nicht unerheblicher Teil" der Flüchtlinge der Registrierung entziehe oder trotz Registrierung an einen anderen Ort weiterziehe. Das führe zum Teil zu Doppel-Meldungen. Eine verlässliche Aussage sei daher erst in einigen Tagen zu machen. Die nun kursierenden Zahlen seien noch nicht abgeglichen und damit nicht valide.

"Bild" berichtete am Dienstag unter Berufung auf Sicherheitskreise, allein vom 5. bis 27. September seien rund 230.000 Asylsuchende nach Deutschland gekommen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Thomas de Maizière erwartet im September neuen Flüchtlings-Rekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.