| 07.17 Uhr

Trump verspricht Südkorea anhaltenden militärischen Rückhalt

Trump verspricht Südkorea anhaltenden militärischen Rückhalt
Medien berichten in Seoul über Trumps Wahlsieg. Die südkoreanische Regierung hat zu befürchten, dass Washington die militärische Allianz mit Südkorea aufkündigen könnte. FOTO: afp
Seoul. Donald Trump will die starke US-Militärpräsenz in Südkorea zur Abschreckung gegen Aggressionen Nordkoreas offenbar beibehalten.

Dies habe der designierte US-Präsident versprochen, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Verweis auf nicht näher genannte Diplomaten am Donnerstag. Demnach führte Trump ein zehnminütiges Telefonat mit Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye.

Er habe ihr gesagt, dass er zu "100 Prozent" die Hoffnung teile, dass die zwei Verbündeten ihre Beziehungen weiter stärken würden, hieß es weiter. Parks Büro bestätigte das Telefongespräch, nannte allerdings keine Details.

Allianz steht infrage

In Südkorea gibt es die Sorge, dass eine Präsidentschaft Trumps mit einem massiven Kurswechsel im wirtschaftlichen und diplomatischen Verhältnis Beziehungen zwischen Washington und Seoul einhergehen könnte. Hintergrund sind dessen Wahlkampfäußerungen, die den Wert der Sicherheitsallianz der beiden Länder infrage stellten.

(bur/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Trump verspricht Südkorea anhaltenden militärischen Rückhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.