| 19.10 Uhr

Flüchtlingsandrang
Auch Tschechien kündigt Kontrollen an Grenze zu Österreich an

Die EU-Staaten und ihre Flüchtlingspolitik
Die EU-Staaten und ihre Flüchtlingspolitik
Prag. Nach der vorläufigen Wiedereinführung von Grenzkontrollen in Deutschland hat auch Tschechien für die Grenze zu Österreich entsprechende Maßnahmen angekündigt. Die Sicherung der Grenze zu Österreich werde verstärkt, weitere Maßnahmen würden je nach Entwicklung der Lage ergriffen, sagte der tschechische Innenminister Milan Chovanec am Sonntag im Fernsehen.

Zuvor hatte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) mitgeteilt, dass Deutschland angesichts des großen Flüchtlingsandrangs aus Österreich vorübergehend wieder Grenzkontrollen eingeführt habe.

Ziel sei es, "den Zustrom nach Deutschland zu begrenzen", sagte de Maizière in Berlin. Deutschland stelle sich seiner Verantwortung, unterstrich der Minister, forderte zugleich aber eine gerechtere Verteilung der Menschen in Europa. "Die große Hilfsbereitschaft in Deutschland darf nicht überstrapaziert werden", sagte er.

In den vergangenen Tagen waren tausende Flüchtlinge mit Zügen von Österreich nach Deutschland gelangt und hatten vor allem München vor große Herausforderungen gestellt. Auch am Wochenende kamen wieder tausende Flüchtlinge mit Zügen aus Österreich in München an. Der Bahnverkehr zwischen beiden Ländern wurde am Sonntag vorerst eingestellt. Am Montag beraten die EU-Innenminister über die Flüchtlingskrise.

Weitere Informationen zur Flüchtlingskrise finden Sie hier.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tschechien kündigt Kontrollen an Grenze zu Österreich an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.