| 15.22 Uhr

Bei Moschee-Eröffnung
Ein Rebhuhn kommt Erdogan ganz nah

Vogel lässt sich auf Erdogans Kopf nieder
Vogel lässt sich auf Erdogans Kopf nieder FOTO: afp, ADM/MM
Ankara. Bei Eröffnungen verläuft nicht immer alles nach Plan. Das musste nun auch der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erleben. Denn ein Rebhuhn tanzte bei der Zeremonie ein wenig aus der Reihe.

In der türkischen Provinz Rize am Schwarzen Meer sollte eine Moschee feierlich eröffnet werden. Und Staatspräsident Erdogan ließ es sich nicht nehmen, persönlich bei der Einweihung zugegen zu sein.

Zu solch einem feierlichen Anlass gehört natürlich auch eine kleine Zeremonie. Ein paar in die Luft fliegende Tauben und andere Vögel geben da immer ein schönes Bild ab. Und die wurden von Erdogan höchstpersönlich in die Freiheit entlassen, nachdem sie aus ihrem Verschlag geholt worden waren.

Ein Rebhuhn aber machte da nicht ganz planmäßig mit. Statt gleich davonzufliegen, flog es erst einmal direkt auf Erdogan zu und machte es sich kurz auf seinem Kopf bequem. Der türkische Präsident aber nahm es gelassen und lächelte milde nach dem kleinen Zwischenfall.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Türkei: Ein Rebhuhn kommt Recep Tayyip Erdogan ganz nah


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.