| 13.36 Uhr

Verletzung von Menschenrechten
Türkei wegen Todes eines kurdischen Demonstranten verurteilt

Türkei nach Tod einer kurdischen Demonstranten verurteilt
Immer wieder geht die türkische Polizei mit äußerster Härte gegen Demonstranten vor. FOTO: dpa, cem lb
Straßburg. Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof hat die Türkei in zwei Fällen wegen Menschenrechtsverletzungen verurteilt.

So sahen die Straßburger Richter als erwiesen an, dass türkische Polizisten 2006 mit exzessiver Gewalt eine prokurdische Demonstration auflösten. Ein Demonstrant wurde dabei von einer Tränengasgranate getroffen; er starb an seinen Kopfverletzungen. In einem zweiten Fall erhielt ein türkischer Anwalt Recht, der bei einer Demonstration verhaftet und im Polizeigewahrsam misshandelt worden war.

(bur/KNA)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Türkei nach Tod einer kurdischen Demonstranten verurteilt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.