| 11.55 Uhr

Wegen Ukraine-Konflikt
Linke: Gorbatschow soll Friedenskonferenz einberufen

Ukraine: Michail Gorbatschow soll Friedenskonferenz einberufen
Der frühere sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow. FOTO: dpa
Halle. Der frühere sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow soll nach dem Willen eines Teils der Linkspartei "eine Weltfriedenskonferenz" wegen des Ukraine-Konflikts einberufen. Der linke Flügel der Partei habe einen entsprechenden Antrag für den Bundesparteitag Anfang Juni in Bielefeld gestellt

Darin werden USA und Nato als Hauptverursacher des Konflikts dargestellt, berichtete die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" am Dienstag unter Berufung auf den ihr vorliegenden Antrag. Die Gorbatschow-Konferenz solle daher dafür sorgen, "dass Schluss gemacht wird mit der Praxis der USA und der Nato, überall in der Welt, wo es das Kräfteverhältnis zulässt und es ihren imperialen Interessen entspricht, mittels Drohnen zu morden und Soldaten zu schicken".

Der Antrag ist dem Bericht zufolge unter anderem von Fraktionsvize Sahra Wagenknecht unterzeichnet. Der Obmann der Linksfraktion im Auswärtigen Ausschuss, Stefan Liebich, kritisierte das Papier. Er sagte der Zeitung: "Einen ehemaligen sowjetischen Parteichef, den viele der Unterzeichner lange Zeit nicht mit spitzen Fingern anfassen wollten, auf diese Weise für unsere innerparteilichen Debatten missbrauchen zu wollen, ist absurd."

Gorbatschow hatte den Westen wegen seines Verhaltens in der Ukraine-Krise mehrfach scharf kritisiert und insbesondere den USA vorgeworfen, Russland "in einen neuen Kalten Krieg" zu ziehen.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ukraine: Michail Gorbatschow soll Friedenskonferenz einberufen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.