| 14.53 Uhr

Trotz Feuerpause
Sechs ukrainische Soldaten bei Gefechten getötet

Fotos: Bilder von Soldaten und Zerstörung
Fotos: Bilder von Soldaten und Zerstörung FOTO: afp, MR/RT
Moskau . Trotz des Waffenstillstandsabkommens ist es im Osten der Ukraine erneut zu heftigen Kämpfen zwischen Regierungstruppen und prorussischen Separatisten gekommen.

Sechs ukrainische Soldaten kamen dabei ums Leben, wie Militärsprecher Andrej Lyssenko am Samstag sagte. Dies sei eine der höchsten gemeldeten Opferzahlen an einem einzigen Tag seit Verkündung der Feuerpause vor mehr als drei Monaten. 14 weitere Soldaten wurden den Angaben zufolge verletzt.

Lyssenko sagte, die Gefechte seien besonders stark in der Umgebung des zerstörten Flughafens von Donezk gewesen. Dies ist die größte Stadt, die die Rebellen kontrollieren. Die Rebellen hätten Panzer und schwere Artillerie benutzt. Sie hätten auf Wohnhäuser in Vodjane und Awdiiwka geschossen, beide Orte liegen rund fünf Kilometer vom Flugplatz entfernt.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ukraine: Sechs Soldaten bei Gefechten getötet - trotz Feuerpause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.