| 12.27 Uhr

UN-Konferenz in Paris
Fabius legt Abschlusstext für Klima-Abkommen vor

UN-Kilmakonferenz: Laurent Fabius legt Abschlusstext für Klima-Abkommen vor
Die UN-Klimakonferenz in Paris wurde verlängert, weil zunächst keine Einigung gefunden werden konnte. Doch jetzt gibt es einen mehrheitsfähigen Entwurf für ein Abkommen. Im Bild: Frankreichs Außenminister Laurent Fabius bei einer Rede. FOTO: ap, FM
Le Bourget . Frankreichs Außenminister Laurent Fabius hat am Samstag den Abschlusstext für das geplante weltweite Klimaschutzabkommen vorgelegt. Ziele sind die Begrenzung der Erderwärmung und Hilfen für Entwicklungsländer bei Klimaschutz und Anpassung an Klimafolgen.

Den nach mehrfachen Verzögerungen auf der UN-Klimakonferenz in Le Bourget bei Paris präsentierten Text müssen die Delegierten aus 195 Staaten allerdings noch billigen. Hier kann man die englische Fassung des Vertragsentwurfs nachlesen. 

Vorangegangen waren intensive Verhandlungen über den Klimapakt, der erstmals fast alle Länder der Welt am Kampf gegen die Erderwärmung beteiligen soll. Er soll 2020 an die Stelle des Kyoto-Abkommens treten, in dem sich nur einige Industriestaaten zum Klimaschutz verpflichtet hatten.

Den französischen Angaben zufolge wird der Text derzeit in andere Konferenzsprachen übersetzt und um 11.30 Uhr bei der Konferenz präsentiert. Zum Inhalt des Entwurfs wurde zunächst nichts bekannt.
In vorangegangenen Entwürfen waren wichtige Fragen noch offen geblieben, darunter die Verteilung der Lasten des Klimaschutzes zwischen reichen und armen Ländern.

 

(jco/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

UN-Kilmakonferenz: Laurent Fabius legt Abschlusstext für Klima-Abkommen vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.