| 16.10 Uhr

Abschiedsrede in Chicago
Barack Obama rührt mit Liebeserklärung an seine Frau

Barack Obama rührt mit emotionalen Worten an Michelle
Bei der Rede des scheidenden Präsidenten flossen Tränen. FOTO: Screenshot / Youtube: NY Times
Düsseldorf. Barack Obamas Abschiedsrede in Chicago vor rund 18.000 Zuschauern bot bewegende Momente. Neben dem Dank an das Volk hatte der scheidende US-Präsident auch rührende Worte an seine Frau parat – und musste zum Taschentuch greifen.

Der US-Präsident hat sich mit viel Leidenschaft vom US-amerikanischen Volk verabschiedet – er rekapitulierte die Erfolge und Niederlagen seiner Amtszeit und versuchte, seinen Anhängern Mut für die kommende Zeit zu machen. Die LA Times hat das vollständige Transkript der Rede zum Nachlesen zur Verfügung gestellt. Auf Youtube ist die Rede auch als Video verfügbar. 

Obama wird gegen Ende der Rede emotional, als er sich an seine Ehefrau und First Lady Michelle wendet, um sich für ihre Unterstützung zu bedanken. Der ganze Saal jubelt minutenlang, als er allein schon ihren Namen erwähnt. Der Jubel geht weiter, als der Präsident ihr eine Liebeserklärung macht: Michelle sei nicht nur seine Frau und Mutter seiner Kinder, sondern auch seine beste Freundin.

Eine Liebeserklärung an Michelle

Jetzt zückt Obama das Taschentuch, Michelle hält sichtlich die Tränen zurück. Der Präsident lobt sie für ihre Rolle als First Lady, die sie mit Anmut und Stil gemeistert habe – sie sei zum Vorbild für kommende Generationen geworden.

Am 20. Januar übergibt Barack Obama seinen Platz im Weißen Haus dem Republikaner Donald Trump. Nach AP-Informationen plant er, eine Auszeit zu nehmen, ein Buch zu schreiben und den Demokraten bei einer kommunalen Neuordnung behilflich zu sein.

(isw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Barack Obama rührt mit emotionalen Worten an Michelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.