| 13.27 Uhr

Rede auf Parteitag
Trumps Frau klaut bei Michelle Obama

Klaut Melania Trump Rede auf Parteitag bei Michelle Obama?
Melania Trump wurde von ihrem Mann begleitet FOTO: dpa, msc
Cleveland. In der Öffentlichkeit tritt Melania Trump nur selten auf. Auf dem Parteitag der US-Republikaner hat die Ehefrau des wahrscheinlichen Präsidentschaftskandidaten nun eine Rede gehalten. Auffällig sind die Ähnlichkeiten zur aktuellen First Lady.

Wegen starker Ähnlichkeiten mit Äußerungen Michelle Obamas von 2008 werden nach der Rede von Melania Trump Plagiatsvorwürfe laut. Die Frau des wahrscheinlichen Präsidentschaftskandidaten sprach am Montag in Cleveland von den Werten, die ihr ihre Eltern mitgegeben hätten: "Dass Du hart arbeitest für das, was Du im Leben willst; dass Dein Wort gilt und Du tust, was Du sagst". Wortgleich hatte die Frau des späteren Präsidenten Barack Obama in ihrer Rede bei dessen Nominierungsparteitag vor acht Jahren von ihren Werten erzählt. Darüber berichtete unter anderem der Nachrichtensender CNN.

Melania Trump hatte zuvor dem Sender NBC gesagt, sie habe ihre Rede "mit so wenig Hilfe wie möglich" geschrieben. In einer Mitteilung auf Trumps Website als Reaktion auf die Plagiatsvorwürfe nannte ein Sprecher die Rede einen Erfolg. "Beim Schreiben ihrer wunderschönen Rede hat sich Melanias Schreiber-Team Notizen über die Inspirationen ihres Lebens gemacht und in einigen Fällen Fragmente mit einbezogen, die ihr eigenes Denken wiedergaben", hieß es.

Das Thema war zuvor in sozialen Medien hochgekocht, nachdem die Ähnlichkeiten einem Twitter-Nutzer aufgefallen waren. Auch weitere Passagen beider Reden waren teilweise identisch. Melania Trump hatte zuvor dem Sender NBC gesagt, sie habe ihre Rede "mit so wenig Hilfe wie möglich" geschrieben.

(crwo/dpa/afp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Klaut Melania Trump Rede auf Parteitag bei Michelle Obama?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.