| 16.17 Uhr

US-Präsidentschaftswahl
In diesen NRW-Städten gibt es Public Viewing zur Wahlnacht

Das ist die lange Wahlnacht
Das ist die lange Wahlnacht FOTO: AFP
Düsseldorf. Heute Nacht entscheidet sich, wer der nächste US-Präsident wird. In NRW verfolgen viele Amerikaner und Deutsche live den Verlauf der Wahlnacht. Wir haben alle Public Viewings und Wahlpartys zusammengestellt.

Es ist wohl einer der spannenden Wahlkämpfe in der US-Geschichte: Die Demokratin Hillary Clinton und der Republikaner Donald Trump – beide gleichermaßen unbeliebt – liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In dieser Nacht entscheidet sich, wer ins Weiße Haus einziehen darf. Für Amerikaner in Deutschland und alle anderen, die mitfiebern wollen, bedeutet das eine lange Nacht. Aufgrund der Zeitverschiebung wird das Ergebnis am frühen Morgen erwartet.

Um möglichst lange wach zu bleiben, tun sich viele Interessierte zusammen und treffen sich zum Public Viewing. Wir haben einige Veranstaltungen zusammengestellt:

  • Bielefeld Die Regionalgruppe Bielefeld der "Democrats Abroad" fiebert mit Hillary Clinton, und zwar in ihrem Stammlokal Neue Börse an der Jöllenbecker Straße 32. Ab 20 Uhr verfolgen sie die Wahl live auf CNN.
  • Bochum An der Universität Bochum vertreibt man sich ab 21 Uhr die Zeit bis zur Live-Berichterstattung mit Vorträgen, und zwar im KulturCafé an der Universitätsstraße 150. Anschließend wird die Berichterstattung live über CNN verfolgt. Damit keiner schwächelt, gibt es die ganze Nacht lang Snacks und Getränke. Der Eintritt ist frei, die Anzahl der Plätze jedoch begrenzt. 
  • Düsseldorf Nicht die Wahlnacht, sondern der Tag danach steht in Düsseldorf im Zeichen der USA. Zum vierten Mal veranstaltet die Rheinische Post gemeinsam mit dem US-Generalkonsulat, der Landesanstalt für Medien und dem Amerika Haus ein "Election Breakfast". Rund 300 Gäste werden am frühen Morgen im Düsseldorfer Medienhafen erwartet, um dort die Bekanntgabe der Wahlergebnisse live zu erleben und zu diskutieren, darunter auch die NRW-Schulministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann sowie der Vorsitzender der Atlantik-Brücke, Friedrich Merz. US-Botschafter John Emerson wird live aus Berlin zugeschaltet. RP-Chefredakteur Michael Bröcker und Chefkorrespondent Matthias Beermann befragen deutsche und amerikanische Experten, Politiker und Unternehmer zu ihren Eindrücken rund um die große Frage: Wie geht es jetzt weiter mit Amerika? 
  • Essen Studenten und Lehrkräfte der Universität Duisburg-Essen treffen sich ab 18 Uhr im Café in der Brücke, Universitätsstraße 2 in Essen. Sie wollen die Berichterstattung live verfolgen. Mit dabei sind auch Dozenten aus den USA, die man sicherlich mit einigen dringenden Fragen löchern kann. 
  • Köln In der Domstadt treffen sich die "Democrats Abroad" ab 19 Uhr im mexikanischen Restaurant Taco Loco. Ob die Ironie daran Absicht oder Zufall ist, ist nicht bekannt – Trump hegt den Plan, eine Mauer zwischen den USA und Mexiko errichten zu lassen, um illegale Einwanderung zu stoppen. Mit mehr als 100 Teilnehmern ist das Restaurant aber bereits ausgebucht. Um 22 Uhr wird die Veranstaltung verlegt, dann zieht das NRW-Chapter weiter zum WDR-Studio, um die Wahlnacht weiter zu verfolgen.
  • Köln Die Jusos drücken ab 23.45 Uhr im Bürgerbüro von Rolf Mützenich in Köln-Ehrenfeld (Venloer Straße 710) die Daumen für ihren Kandidaten. Mit Snacks und Energy-Drinks will man sich hier wachhalten. 

 

Prominente US-Bürger aus NRW zur Wahlnacht
(jeku)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

US-Präsidentschaftswahl: Public Viewing zur spannenden Wahlnacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.