| 19.47 Uhr

Peinlicher Versprecher
Trump verwechselt 9/11 und Supermarktkette

US-Wahl: Donald Trump verwechselt 9/11 und Supermarktkette 7-Eleven
Donald Trump leistet sich einen kuriosen Versprecher. FOTO: dpa, pf ms fpt
Buffalo. Donald Trump, Präsidentschaftsbewerber der Republikaner, hat sich einen Versprecher geleistet. Und das kurz vor der wichtigen Vorwahl in seiner Geburtsstadt New York.

Der stets laut tönende Milliardär verwechselte bei einer Wahlkampfveranstaltung die Terrorangriffe vom 11. September 2001, kurz "Nine Eleven" (9/11), mit der Supermarktkette 7-Eleven.

Eigentlich hatte Trump die nach den Anschlägen eingesetzten New Yorker Hilfskräfte loben wollen. "Ich war dort", sagte Trump in Buffalo. "Ich habe unsere Polizisten und Feuerwehrmänner gesehen an 7/11, beim World Trade Center, unmittelbar als es gerade zusammengebrochen war, ich habe dort die großartigsten Menschen gesehen."

In Fernsehmitschnitten ist Raunen im Publikum zu hören sowie leichtes Lachen, worauf Trump aber nicht weiter eingeht. 7-Eleven ist mit Zehntausenden Filialen eine der größten Supermarktketten der Welt.

 

(jado/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

US-Wahl: Donald Trump verwechselt 9/11 und Supermarktkette 7-Eleven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.