| 06.47 Uhr

Krieg in Syrien
USA und Großbritannien erwägen weitere Sanktionen gegen Assad

USA und Großbritannien erwägen weitere Sanktionen gegen Assad
Wegen verübter Kriegsverbrechen müssen auch die Unterstützer des syrischen Präsident Baschar al-Assad mit Sanktionen rechnen. FOTO: dpa, nm pt
London. Großbritannien und die USA erwägen weitere Sanktionen gegen den syrischen Machthaber Baschar al-Assad.

Dabei gehe es auch um Maßnahmen gegen Unterstützer Assads, sagte der britische Außenminister Boris Johnson am Sonntag in London nach einem Treffen mit seinem US-Amtskollegen John Kerry.

Beide ließen aber offen, um welche Strafmaßnahmen und welche Unterstützer es gehen könnte. Johnson sagte lediglich, es gehe um Schritte, mit denen die Verantwortlichen für Kriegsverbrechen vor den Internationalen Strafgerichtshof gebracht werden könnten. Assad wird in dem Konflikt in Syrien militärisch von Russland unterstützt.

(bur/REU)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

USA und Großbritannien erwägen weitere Sanktionen gegen Assad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.