| 07.03 Uhr

Brüssel
Verdächtiger in Brüssel bei Anti-Terror-Einsatz getötet

Brüssel. In Brüssel sind bei einem Anti-Terror-Einsatz im Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris Medienberichten zufolge vier Polizisten verletzt und ein Verdächtiger getötet worden. Nach Angaben der Behörden wurden die Beamten bei einer Razzia belgischer und französischer Sicherheitskräfte gestern mit großkalibrigen Waffen beschossen.

Dabei seien drei Polizisten verletzt worden. Belgische Medien berichteten von vier verletzten Beamten. Dem Fernsehsender RTBF zufolge starb ein mit einem Sturmgewehr bewaffneter Verdächtiger bei einem Schusswechsel. Zwei Verdächtige seien auf der Flucht.

Brüssel ist wegen der islamistischen Attentate von Paris wiederholt in den Fokus geraten. Mehrere mutmaßliche Attentäter der Extremistenmiliz IS hatten Verbindungen in die belgische Hauptstadt. Einer der Hauptverdächtigen, der in Brüssel geborene Salah Abdeslam, ist weiter auf der Flucht. Der Tote sei aber nicht Abdeslam, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Ein Sprecher der Ermittlungsbehörde berichtete, die Leiche sei bei einer Hausdurchsuchung in der Gemeinde Forest gefunden worden.

Bei einer Hausdurchsuchung fielen die Schüsse

Nach Angaben des französischen Innenministers Bernard Cazeneuve waren Polizisten seines Landes an dem Einsatz in dem Stadtteil im Süden Brüssels beteiligt. Forest ist ein sozial gemischtes Viertel. In einem großen Werk produziert der deutsche Hersteller Audi Autos. Laut Staatsanwaltschaft stand der Einsatz im Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris. Bei einer Hausdurchsuchung in Forest sollen dann die Schüsse gefallen sein. Anwohner wurden am Nachmittag nach eigenen Angaben aufgefordert, in ihren Häusern zu bleiben. Die Polizei riegelte auch zwei naheliegende Schulen vorsorglich ab.

In Brüssel waren nach den Pariser Anschlägen vom 13. November die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden. Insbesondere der Stadtteil Molenbeek westlich des Zentrums gilt als Drehkreuz für europäische Dschihadisten. Dort haben auch mindestens zwei der mutmaßlichen Attentäter gelebt, die nach Erkenntnissen der Ermittler an den Anschlägen in Paris beteiligt waren, bei denen 130 Menschen getötet wurden. Nach den Anschlägen nahm die belgische Polizei insgesamt zehn Verdächtige fest.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüssel: Verdächtiger in Brüssel bei Anti-Terror-Einsatz getötet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.