| 12.51 Uhr

China
Verteidigungshaushalt steigt auf 57 Milliarden Euro

China: Verteidigungshaushalt steigt auf 57 Milliarden Euro
Chinas Verteidigungshaushalt soll langsamer wachsen. FOTO: AP, AP
Peking (RPO). Die chinesischen Rüstungsausgaben sollen langsamer steigen als in den vergangenen Jahren. Der Verteidigungshaushalt sieht für 2010 eine Erhöhung um 7,5 Prozent vor nach zweistelligen Zuwächsen in den Vorjahren.

Der Sprecher des chinesischen Parlamentes, Li Zhaoxing, bezifferte am Donnerstag die Ausgaben auf 532,1 Milliarden Yuan (57 Milliarden Euro). Dies zeige, dass China nicht auf eine Konfrontation aus sei, sagte Li. Im Jahr zuvor waren die Ausgaben um 14,9 Prozent gestiegen.

Experten zeigten sich skeptisch, dass der angekündigte Anstieg der Realität entspricht. "Es scheint fast so, als ob sie den Wert für politische Zwecke benutzen, um ein Signal zu senden", sagte Ron Huisken von der Australian National University.

Ikuo Kayahara von der Universität Takushoku in Japan sagte, China reagiere damit auf Kritik aus dem Ausland an den hohen Zuwächsen der vergangenen Jahre.

Die Regierung in Peking hat angekündigt, die die Streitkräfte zu modernisieren. China verfügt mit 2,3 Millionen Soldaten über die größten Streitkräfte der Welt. An zweiter Stelle stehen die USA mit 1,5 Millionen Soldaten. Die amerikanischen Verteidigungsausgaben liegen aber mit geplanten 708 Milliarden Dollar (517 Milliarden Euro) für 2011 deutlich höher.

(RTR/csr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

China: Verteidigungshaushalt steigt auf 57 Milliarden Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.