| 17.48 Uhr

Angreifer soll tot sein
Hochrangiger US-Republikaner angeschossen

Washington: Hochrangiger US-Republikaner angeschossen
"Majority whip" Steve Scalise (l.) am 13. Juni 2017 in Washington. FOTO: ap, JSA
Washington. Bei einer Schießerei an einem Baseball-Spielfeld nahe der Hauptstadt Washington ist nach Angaben von US-Medien und Zeugen der republikanische Abgeordnete Steve Scalise verletzt worden. Der Schütze ist tot, wie US-Präsident Donald Trump vermeldete.

Der 51-jährige Republikaner Scalise kommt aus Louisiana und ist im US-Repräsentantenhaus als sogenannter Majority Whip dafür zuständig, dass sich möglichst viele Abgeordnete der Fraktionsdisziplin unterwerfen. Er soll in die Hüfte getroffen worden sein, den Angaben zufolge ist er in stabilem Zustand.

Der Abgeordnete Mo Brooks aus Alabama sagte dem Sender CNN, ein Mann mit einem Gewehr habe insgesamt fünf Menschen verletzt. Der Mann habe es offensichtlich auf Politiker abgesehen gehabt. Die Polizei berichtete auf Twitter, der Mann sei festgenommen worden.

Mitarbeiter Scalises unter den Verletzten

Die Verletzten wurden in nahe Krankenhäuser gebracht. Unter den Verletzten seien auch ein Mitarbeiter Scalises und zwei Polizisten, hieß es in Medienberichten. Die Angaben zur Zahl der Schüsse schwanken zwischen 15 und 50. Der Zwischenfall geschah gegen 7.30 Uhr (Ortszeit) nahe der Hauptstadt Washington im Bundesstaat Virginia.

Den Angaben zufolge trainierten Kongressabgeordnete auf dem Spielfeld für ein Benefizspiel zwischen Republikanern und Demokraten, das für Donnerstag angesetzt war. Dieses Spiel hat eine mehr als 100-jährige Tradition.

Keine Hinweise auf terroristisches Motiv

Die Ermittler haben bisher keine Erkenntnisse über einen terroristischen Hintergrund oder ein gezieltes Attentat. "Es ist zu früh, sich auf die eine oder andere Seite festzulegen", sagte der ermittelnde FBI-Beamte Tim Slater am Mittwoch in Alexandria im US-Bundesstaat Virginia. 

Unterdessen berichtete die "Washington Post", dass es sich bei dem Schützen um einen 66 Jahre alten US-Amerikaner aus dem Staat Illinois handeln soll. Die Behörden bestätigten diese Angaben zunächst nicht.

(isw/REU/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Washington: Hochrangiger US-Republikaner angeschossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.