| 20.05 Uhr

Flughafen von Istanbul
Zwei mutmaßliche IS-Kämpfer gefasst

Hintergrund: So entstand der Name IS
Hintergrund: So entstand der Name IS
Istanbul. Die türkischen Behörden haben am internationalen Flughafen von Istanbul zwei mutmaßliche Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) festgenommen und bei ihnen rund 150 europäische Reisepässe beschlagnahmt.

Die beiden aus Syrien und der Türkei stammenden Männer seien nach der Landung auf dem Atatürk-Flughafen gefasst worden, berichtete die Nachrichtenagentur Dogan am Donnerstag. Laut Dogan waren die Pässe in kleinen Pizza-Öfen versteckt.

Ebenfalls beschlagnahmt wurden bei den Männern dem Bericht zufolge zwei versteckte Kameras, SIM-Karten sowie Speicherchips. Laut Dogan handelte es sich bei den Pässen um Originale, ein Regierungsvertreter sprach dagegen von gefälschten Pässen.

Nach einer Reihe mutmaßlich vom IS verübter Anschläge in der Türkei hatte Ankra den Kampf gegen die Dschihadistenmiliz verstärkt. Seither gab es zahlreiche Festnahmen. Laut Innenminister Efkan Ala verhängte die Türkei seit Beginn des Syrien-Konflikts Einreisesperren gegen mehr als 33.740 Terror-Verdächtige aus 123 Ländern.

Mehr als 2780 weitere mutmaßliche Dschihadisten wurden demnach festgenommen und in ihre Heimatländer abgeschoben.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zwei mutmaßliche IS-Kämpfer gefasst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.