| 10.09 Uhr

Persönlich
Benjamin Griveaux . . . will künftig Paris regieren

Acht Tage trennen Benjamin Griveaux und Emmanuel Macron. Der Staatschef feiert am 21. Dezember seinen 40. Geburtstag, sein Sprecher nur eine gute Woche später. "Ich bin so alt wie Emmanuel Macron, aber ich habe viel Zeit verloren", witzelte der zweifache Vater im Wahlkampf. "Die genaue Kopie von Macron" überschrieb die Zeitschrift "Paris Match" ein Porträt geborenen Griveauxs, der einer Schlüsselfigur in Macrons Kampagne war.

Der in Saint-Rémy geborene Absolvent mehrerer Elitehochschulen hatte 2016 seinen Job als Kommunikationschef eines Immobilienkonzerns aufgegeben, um an der Seite Macrons in die Politik zurückzukehren. Die hatte er als Stadtrat von Châlons-sur-Saône und später als Mitarbeiter der Gesundheitsministerin kennengelernt, bevor er von internen Machtkämpfen der Sozialisten genervt in die Wirtschaft wechselte. Nach Macrons Sieg galt Griveaux als Kandidat auf ein Ministeramt, wurde jedoch mit dem Posten des Staatssekretärs im Wirtschaftsministerium abgespeist.

Nachdem der smarte Dunkelhaarige bei den Parlamentswahlen den fünften Wahlkreis von Paris klar gewonnen hatte, machte er aus seinen Ambitionen auf den Posten des Bürgermeisters der Hauptstadt 2020 keinen Hehl mehr. Wohl auch deshalb ließ der Präsident seinen Unterstützer der ersten Stunde erst einmal im Wirtschaftsministerium schmoren, wo Griveaux sich das Büro Macrons als Wirkungsstätte aussuchte.

Seinen Posten dort verliert er mit der Ernennung zum Regierungssprecher. Griveaux will nicht nur die Protokollpflicht leisten und Journalisten Rede und Antwort stehen: Der Hobbykoch will auch die Stimmung im Land erfühlen und dazu durch Frankreich reisen. "Es ist wichtig, die Regierung auch jenseits des Pariser Autobahnrings sprechen zu lassen", sagte er in seiner ersten Pressekonferenz am Montag. Sein beliebter Vorgänger Castaner habe ihm für die neue Aufgabe nur einen Rat gegeben: "genauso zu lächeln wie er."

Christine Longin

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Persönlich: Benjamin Griveaux . . . will künftig Paris regieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.