| 09.25 Uhr

Persönlich
Billy Joel . . . trat in New York mit Davidstern auf

Persönlich: Billy Joel . . . trat in New York mit Davidstern auf
FOTO: ap
William Martin "Billy" Joel ist ein eher sprunghafter Mensch. In regelmäßigen Abständen verkündet der Weltstar seinen Abschied von den Musikbühnen dieser Welt, nur um seine Meinung einige Monate später wieder zu revidieren und Hunderttausende Fans weltweit mit seiner Pop- und Rockmusik zu beglücken. "Piano Man", "Uptown Girl", "We Didn't Start The Fire" - die Liste der Welthits des Singer-Songwriters ließe sich noch weiterführen. Auch deshalb nennt der jüdische Musiker mit deutschen Wurzeln heute ein großzügiges Anwesen bei Long Island sein Eigen - abgehoben ist der 68-Jährige dennoch nie. Der "Welt" sagte Joel mal, er habe als kleiner Junge oft nach Long Island geblickt und sich gefragt: "Was für ein reiches Arschloch mag dort wohl leben?" Und nun sei er selbst eines dieser "reichen Arschlöcher".

In der New Yorker Bronx kam Joel am 9. Mai 1949 zur Welt. Sein Vater, gebürtig aus Nürnberg, flüchtete in die USA, als das Leben für Juden im Deutschland der 1930er Jahre immer gefährlicher wurde. Der Vater heiratete eine Britin, das Ehepaar bekam zwei Kinder.

Erzählungen zufolge soll der kleine Billy schon im Alter von fünf Jahren Klavier gelernt haben. Zehn Jahre später spielte er zum ersten Mal in einer Band. Und heute? Ist Billy Joel einer der erfolgreichsten Solomusiker der USA. "Den Nazis sei Dank", sagte Billy Joel einst, reichlich ironisch. Ein echtes Bekenntnis lieferte der jüdische Künstler jüngst bei einem Konzert in New York.

Mit zwei Davidsternen, aufgenäht auf sein Jackett, spielte Joel im Madison Square Garden seine Zugabe. Laut seiner Sprecherin sei dies eine Reaktion auf zunehmenden Antisemitismus und die Ereignisse in Charlottesville, wo vergangene Woche eine Frau von Rechtsextremisten getötet worden ist. Joel, der weder öffentlich über Politik spricht noch politische Texte schreibt, bleibt sich treu. Und zeigt, dass er auch still Zeichen setzen kann.

Jessica Balleer

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Persönlich: Billy Joel . . . trat in New York mit Davidstern auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.