| 10.55 Uhr

Sebnitz
Bundespräsident Gauck in Sachsen massiv beschimpft

Sebnitz. Eine aggressive Menschenmenge hat Bundespräsident Joachim Gauck bei einem Besuch im ostsächsischen Sebnitz heftig beschimpft. Das Staatsoberhaupt wurde gestern mit Sprechchören wie "Hau ab" und "Volksverräter" in der Stadt empfangen. Einige Demonstranten zeigten den Mittelfinger oder trugen Fahnen mit der Aufschrift "Das Pack grüßt Gauck". Der Bundespräsident hatte Sebnitz wegen des 116. Deutschen Wandertages besucht. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) haben in Sachsen bereits Ähnliches erlebt. Eine Sprecherin Gaucks sagte: "Das war nicht schön." Gauck habe es zur Kenntnis genommen und freundlichen Menschen die Hand gereicht.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sebnitz: Bundespräsident Gauck in Sachsen massiv beschimpft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.