| 10.59 Uhr

Wiesbaden/Frankfurt
Bundesweit Zahl der Wohnungen gestiegen

Wiesbaden/Frankfurt. Die Zahl der Wohnungen in Deutschland hat in den vergangenen 15 Jahren zugenommen. Ende 2015 gab es 41,4 Millionen Wohnungen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Das sind 2,6 Millionen mehr als vor 15 Jahren (plus 6,8 Prozent). Allerdings bedeute das nicht das Ende der Wohnungsnot in großen Städten, sagte Stefan Kohler von der Allianz-Versicherung dem Evangelischen Pressedienst. Der Wohnungsmarkt sei regional sehr unterschiedlich. In einigen Regionen gebe es ein Überangebot, in anderen fehlten Wohnungen.

Eine Studie des Versicherungskonzerns habe gezeigt, dass nicht dort am meisten gebaut werde, wo der Bedarf am größten sei. Dieser Trend zeigt sich auch in den Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Demnach hat sich die Zahl der Wohnungen seit 2000 je 1000 Einwohner erhöht, von 467 auf 499.

(epd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wiesbaden/Frankfurt: Bundesweit Zahl der Wohnungen gestiegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.