| 08.29 Uhr

Hannover
CDU-Politiker Grindel ist Kandidat für DFB-Vorsitz

Hannover. Das mächtige Amateurlager im Deutschen Fußball-Bund (DFB) hat Reinhard Grindel wie erwartet zum Präsidentschaftskandidaten gekürt und damit die Liga-Vertreter um Reinhard Rauball brüskiert. Der CDU-Bundestagsabgeordnete und bisherige DFB-Schatzmeister soll die Nachfolge von Wolfgang Niersbach antreten, der im Zuge der Affäre um die Vergabe der WM 2006 zurückgetreten war. Dies gab Interims-Verbandschef Rainer Koch nach dem Treffen der 21 Landesverbands- und fünf Regionalpräsidenten in Hannover bekannt. Mit ihrem Vorpreschen in der Personalfrage widersetzten sich die Landeschefs der Wunsch-Taktik des Profifußballs.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hannover: CDU-Politiker Grindel ist Kandidat für DFB-Vorsitz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.