| 09.10 Uhr

Berlin
CDU und CSU nähern sich nach Flüchtlingsstreit an

Berlin. Eine Klausur von CDU und CSU am Wochenende ist mit dem Signal zu Ende gegangen, dass die Unionsparteien eine neue Einheit gefunden hätten. Die Parteichefs, Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU), sprachen von "guten, ernsthaften Gesprächen". Die Klausur auf der Halbinsel Hermannswerder bei Potsdam war einberufen worden, weil CDU und CSU nach den monatelangen Streitereien um die Flüchtlingspolitik ausloten wollten, ob und wie sie 2017 gemeinsam Wahlkampf machen. Wie eng die Kooperation dabei werden soll, blieb unklar. Seehofer jedenfalls vermied es, Merkel die Kanzlerkandidatur anzutragen.

(qua)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: CDU und CSU nähern sich nach Flüchtlingsstreit an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.