| 08.35 Uhr

Chance für Europa

Das Abkommen zwischen der EU und der Türkei zur Bewältigung der Flüchtlingskrise ist kein Aushängeschild für Humanität. Europa hat sich dem zweifelhaften türkischen Präsidenten Erdogan ausgeliefert und akzeptiert stillschweigend, dass er es mit den Menschenrechten nicht so genau nimmt. Dennoch hat dieses Abkommen die Chance verdient, in der Praxis erprobt zu werden. Denn es ist auch eine Chance für das vom Zerfall bedrohte Europa, wieder zu mehr Einheit zu finden. Von Eva Quadbeck

Bei aller Härte gegenüber jenen Menschen, die von Griechenland in die Türkei zurückgebracht werden, enthält das Abkommen ein paar entscheidende richtige Ansätze. Den Schleppern, die auf Kosten der Verzweifelten ihre Geschäfte machen, kann nur das Handwerk gelegt werden, indem man ihnen ihre Geschäftsgrundlage entzieht. Es ist grundsätzlich auch richtig, die Asylanträge zu prüfen, bevor die Antragsteller durch halb Europa gereist sind. Zudem hilft die direkte Ausreise der Flüchtlinge aus den Lagern den Bedürftigen. Bislang haben es vor allem die Jungen und Wohlhabenden nach Europa geschafft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Chance für Europa


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.