| 08.17 Uhr

Persönlich
Christel Neudeck . . . bekommt den NRW-Staatspreis

Das 1979 gegründete Komitee Cap Anamur - Deutsche Notärzte und das Friedenskorps Grünhelme sind das Lebenswerk des Ehepaars Christel und Rupert Neudeck. Dafür erhalten die beiden jetzt mit dem NRW-Staatspreis die höchste Auszeichnung des Landes, teilte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) gestern mit. "Christel und Rupert Neudeck haben gemeinsam über Jahrzehnte ein großartiges Engagement gezeigt - als Team", so Kraft.

Ausgelöst durch die Bilder der "boatpeople" - Vietnamesen die während des Vietnamkrieges vor den kommunistischen Machthabern flohen - gründete das Paar zusammen mit Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll das Komitee Ein Schiff für Vietnam. Später wurde daraus das Komitee Cap Amur.

Zahlreiche Hilfsprojekte wurden in den folgenden Jahren ins Leben gerufen, unter anderem auch in Kolumbien, Äthiopien und im Nordirak.

2003 gründete das Ehepaar zusammen mit Aiman Mazyek, dem Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime, das internationale und religionsübergreifende Friedenskorps Grünhelme, das in vielen afrikanischen Ländern aktiv wurde.

Der Staatspreis würdige das "humanitäre Lebenswerk" der Neudecks und "ihre herausragenden Verdienste für Menschen in Not und Flüchtlinge aus aller Welt", lobte die Ministerpräsidentin.

Der Staatspreis ist mit 25.000 Euro dotiert und wird seit 1986 verliehen. In diesem Jahr wird er zum ersten Mal posthum vergeben. Rupert Neudeck starb im Mai dieses Jahres nach einer Herzoperation. Christel Neudeck wird die Ehrung am 21. September im Ständehaus entgegennehmen.

Rupert Neudeck war selbst in aller Welt im Einsatz, seine Frau traf die strategischen Entscheidungen für die internationalen Hilfseinsätze und koordinierte Aktionen. Das Ehepaar hat einen Sohn und zwei Töchter und lebte gemeinsam im nordrhein-westfälischen Troisdorf.

Vivien Ewe

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Persönlich: Christel Neudeck . . . bekommt den NRW-Staatspreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.