| 08.25 Uhr

Washington
Clinton: Ich wollte das Haus nie mehr verlassen

Washington. Hillary Clinton hat bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt seit ihrer Wahlniederlage zu Engagement für ein besseres Amerika aufgerufen. "Kämpft für unsere Werte und gebt niemals auf", sagte Clinton in Washington. Es sei nicht einfach für sie gewesen herzukommen, sagte die Demokratin beim Besuch einer Kinderschutzorganisation. Clinton war sichtlich gezeichnet vom Wahlkampf und der Niederlage gegen Donald Trump. "Ich weiß, dass viele von euch sehr enttäuscht sind.

Ich bin es auch. Mehr als ich jemals werde sagen können", gestand die 69-Jährige. In den ersten Tagen nach ihrer Niederlage habe sie Zeit für sich gebraucht: "Es gab in dieser Woche Momente, in denen ich mich einfach nur mit einem guten Buch oder unseren Hunden zurückziehen und das Haus niemals mehr verlassen wollte." Auf Gründe ihrer Niederlage ging sie nicht ein.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Washington: Clinton: Ich wollte das Haus nie mehr verlassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.