| 08.18 Uhr

Stichwort
Colonia Dignidad

Das Auswärtige Amt will seine Akten zur deutschen Sektensiedlung "Colonia Dignidad" vorzeitig freigeben, um die Aufarbeitung von Missbrauch, Freiheitsentzug und Zwangsbehandlung zu beschleunigen, die dort stattgefunden haben sollen. Die "Kolonie der Würde", Anfang der 60er Jahre von dem Deutschen Paul Schäfer in Chile gegründet, hatte wenig mit Würde zu tun, diente sie während der Diktatur von Augusto Pinochet doch als Folterzentrum des Geheimdienstes. Seltsam, dass hässliche Einrichtungen stets wohlklingende Namen tragen: Wohlfahrtsausschuss etwa hieß das Organ jakobinischer Schreckensherrschaft während der Französischen Revolution. Oder Deutsche Demokratische Republik. In Wahrheit alles suboptimal. Mit vielen Kollateralschäden. Auf gut deutsch: beschissen und mörderisch. bew

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stichwort: Colonia Dignidad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.