| 09.21 Uhr

Köln
Demonstration von Rechtspopulisten in Köln aufgelöst

Köln. Die Polizei in Köln hat am Samstag eine Kundgebung von Rechtspopulisten aufgelöst. Bei der Demonstration der islam- und fremdenfeindlichen "Pegida"-Gruppierung und mehrerer rechtsextremer Parteien hatten Hooligans zuvor Flaschen, Knallkörper und Steine auf Polizisten und Medienvertreter geworfen. Mehrere Polizisten und ein Journalist seien verletzt worden, teilte die Polizei mit, die mit insgesamt mehr als 2000 Beamten im Einsatz war. Bei einem so genannten "Abendspaziergang" von über 20 gewaltbereit wirkenden Mitgliedern der Kölner Rocker- und Türsteherszene kam es gestern Abend in der Domstadt zu Rangeleien mit Ausländern. Die Polizei reagierte mit einem 50-köpfigen Großaufgebot.

(epd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Demonstration von Rechtspopulisten in Köln aufgelöst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.