| 13.32 Uhr

Ordnungsruf
AfD-Vize Gauland nennt Flüchtlingshelfer "nützliche Idioten"

Von Albanien bis zum Südsudan: Ursachen der großen Flucht
Von Albanien bis zum Südsudan: Ursachen der großen Flucht FOTO: ALESSANDRO BIANCHI
Potsdam. In einer Landtagsdebatte über Flüchtlingspolitik hat Brandenburgs AfD-Fraktionschef Alexander Gauland Empörung ausgelöst. Die vielen freiwilligen Helfer in den Willkommeninitiativen würden zunehmend zu "nützlichen Idioten" einer unfähigen Landespolitik, sagte er am Mittwoch in Potsdam.

Dafür bekam er einen Ordnungsruf von Landtagspräsidentin Britta Stark. Gauland sagte, die Kommunen seien wegen der großen Zahl der Flüchtlinge am Ende, und überfüllte Flüchtlingsunterkünfte würden zu "Brutstätten der Gewalt".

Der AfD-Bundesvize forderte die Aussetzung des Asylrechts und des Familiennachzugs und die sofortige Schließung der Grenzen.

Liebe Leserinnen und Leser,
Ihre Meinung zu RP Online ist uns wichtig. Anders als sonst bei uns üblich gibt es allerdings an dieser Stelle keine Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen. Zu unserer Berichterstattung über die Flüchtlingskrise haben wir zuletzt derart viele beleidigende und zum Teil aggressive Einsendungen bekommen, dass eine konstruktive Diskussion kaum noch möglich ist. Wir haben die Kommentar-Funktion bei diesen Themen daher vorübergehend abgeschaltet. Selbstverständlich können Sie uns trotzdem Ihre Meinung sagen – per Facebook oder per E-Mail.

(dpa)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.