| 09.59 Uhr

#afdfilme auf Twitter
"Liebling, ich habe die Partei geschrumpft" – Spott für AfD im Netz

Fotos: Bernd Lucke – Familienvater, Professor, Ex-AfD-Gesicht
Fotos: Bernd Lucke – Familienvater, Professor, Ex-AfD-Gesicht FOTO: dpa, pse jak
Düsseldorf. Bernd Lucke zieht die Reißleine: Der AfD-Gründer kündigte an, die Partei am Freitag zu verlassen. Bei Twitter sorgt das für Gespött. Via Hashtag #afdfilme macht man sich dort über den Rechtsruck der Partei lustig.

Wochenlang schwelte der Führungsstreit in der AfD. Auf der einen Seite Frauke Petry, welche für die nationalkonservativen Kräfte in der Partei steht. Auf der anderen Seite Parteigründer Bernd Lucke, der eher für liberalkonservative Ansichten steht. Auf dem Bundesparteitag in Essen setzten sich Petry und ihre Anhänger durch. Sie ist neue Parteichefin, Lucke gehört nicht mehr dem Bundesvorstand an.

Der Rechtsruck der AfD war für Lucke zu viel, er kündigte am Mittwoch an, aus der Partei auszutreten. "Der Austritt ist nur konsequent", kommentierte Petry. Auch bei Twitter bleibt die Ankündigung nicht unkommentiert. Dort ergießt sich unter dem Hashtag #afdfilme reichlich Spott über den Rechtsruck der Partei, in dem Filmtitel auf die AfD umgemünzt werden. 

Dieser Twitterer etwa erinnert sich an den Film "Kill Bill" von Quentin Tarantino.

Angelehnt an den "Baader Meinhof Komplex" ist dieser Tweet.

Oder auch:

Nicht nur Lucke ist dabei Thema, sondern auch die Partei selbst, wie diese beiden Tweets zeigen.

Ob Klassiker oder Komödie, alles wurde hergenommen.

Aber die Twitterer spotten vor allem über den Rechtsruck der Partei und sind entsprechend bei dazu passenden Filmtiteln besonders kreativ.

Immer wieder getwittert auch dieser Filmtitel.

Und natürlich ging es immer wieder auch um den Twist zwischen Lucke und Petry.

Weitere Reaktionen zur AfD in unserem Dossier.

(das)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

#afdfilme: AfD erntet Spott bei Twitter nach Lucke-Austritt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.