| 09.50 Uhr

Flüchtlingskrise
Regierung dementiert Bericht über Grenzschließung

Angela Merkel: Regierung dementiert Bericht über Grenzschließung
Regierungssprecher Steffen Seibert. FOTO: APN
Berlin. Die Bundesregierung hat einen Zeitungsbericht dementiert, nach dem sie mit einem Notfallplan den Zustrom von Flüchtlingen begrenzen will.

"Diese Meldung ist falsch", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Donnerstag in Berlin zu einem entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung. "Die Bundesregierung arbeitet gemeinsam mit unseren EU-Partnern und den Nachbarländern Europas an einer nachhaltigen europäischen Lösung."

Die Zeitung hatte gemeldet, Kern der Notfallplanungen sei es, die Grenzen weitgehend dicht zu machen und Flüchtlinge zeitweilig zurückzuweisen, die aus einem sicheren Drittstaat kommen - dies seien nahezu alle.

Unter Bezug auf Einschätzungen aus Regierungskreisen schreibt das Blatt, es stehe ein Anstieg von derzeit 2500 Flüchtlingen auf rund 4000 bevor, die täglich nach Deutschland kämen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angela Merkel: Regierung dementiert Bericht über Grenzschließung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.