Berlin

SPD-Politiker Lauterbach attackiert "Krebsindustrie"

Der stellvertretende SPD-Fraktionschef, Mediziner und Gesundheitsökonom Karl Lauterbach zählt seit seinem Einzug in den Bundestag 2005 zu den streitbaren Figuren auf dem Berlin Parkett. Nun hat der Mann mit der Fliege ein Buch über "Die Krebsindustrie" vorgelegt, das er, wie er selbst sagt, für den "interessierten Laien" geschrieben hat. Er setze sich in seinem Buch mit der "medizinischen, gesellschaftspolitischen und ökonomischen" Seite von Krebserkrankungen auseinander. Von Eva Quadbeckmehr